Zuerst galt es, den Krebs zu besiegen.

Jetzt – mit deformiertem Gesicht – gegen Vorurteile anzukämpfen.

Hier gebe ich Einblick in meine Geschichte und Überlebensstrategien.

Der Kampf

um ein neues Gesicht

Da war ein leichter Schmerz ...

in der Nase. Zuerst nicht schlimm.

Doch dann immer heftiger.

„Da ist nichts“, sagten die Ärzte.

Immer und immer wieder.

Selbst wenn meine Nase blutete –

und sich allmählich verformte.

Susi Schildknecht-Gut

krebst nicht zurück

Zwei Jahre später,

nach einer eigenen Internet-Recherche, bestand ich auf einer Biopsie der Wundkruste.

 

Die Diagnose war ein Schock: Nasenkrebs

(med. Plattenepithelkarzinom).

Zu spät entdeckt,

in der Folge unsorgfältig operiert und ungenügend nachbetreut –

bei mir reihte sich ein medizinisches Versagen ans nächste.

Mit verheerenden Folgen.

 

Sechs Jahre später hatte mir der Krebs das halbe Gesicht zerstört. Ich verlor die Nase, das rechte Auge, die rechte Wange, die rechte Stirn, einen Teil des rechten Schädels.

Auf dieser Webseite

               und in meinem Blog gebe ich

Einblick in meine Schicksalsgeschichte.

Ich erzähle vom

Kampf gegen

den Krebs

​von meinen

Erlebnissen

in den Spitälern

vom Umgang der Gesellschaft mit

Menschen mit deformierten Gesichtern

und will zeigen, dass ich mich

Ich berichte, wie es mir dabei geht,

nahezu Unerträgliches

zu ertragen

weder von den Folgen meiner Krankheit

noch von einer normorientierten Gesellschaft zurückbinden lasse

Ich will vor allem auch

anderen Betroffenen Mut machen, niemals aufzugeben. 

Trotz physischem und psychischem Schicksalsschlag

muss es möglich sein, ein aktives,

selbstbewusstes und qualitätsvolles Leben zu führen.

Erste Einblicke für Sie

Lesen Sie hier

meine

aktuellsten

oder speziell hervorgehobenen Blog-Beiträge

“Trotz halbem Gesicht – der Mund funktioniert noch.”

- Susi Schildknecht-Gut,

 

nach dem Sieg der 10-minütigen Rede im Rhetorikclub, Winter 2019

“Heute ist nicht alle Tage. 

Ich komm' wieder, keine Frage.”

- Susi Schildknecht-Gut,

gut gebrüllt, wie der rosarote Panther

 

“Mein Gesicht war voller Krebszellen und ich hatte die Wahl:

weg mit dem Leben –

oder weg mit dem Gesicht.

Ich entschied mich fürs Leben.”

- Susi Schildknecht-Gut

 

Treten Sie mit mir in Kontakt

  • Twitter Susi Schildknecht-Gut

Leiden Sie an Krebs oder einer anderen schwerwiegenden Krankheit und erleben Sie Ähnliches im Umgang mit Ärzten, Pflegepersonal und Spitälern wie ich?

 

Hat eine Krankheit oder ein Unfall sichtbare Spuren bei Ihrem Aussehen hinterlassen und Sie spüren auf Schritt und Tritt den Blick der irritierten Gesellschaft?

 

Suchen Sie den Austausch mit jemandem, der weiss, wie es Ihnen geht und wie Sie sich fühlen? Oder haben Sie sonst eine Mitteilung für mich?

Zögern Sie nicht – kontaktieren Sie mich. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

© 2020 Susi Schildknecht-Gut